Chesapeake Bay Retriever

Chesapeake Bay Retriever

Der Chesapeake Bay Retriever ist eine imposante Jagdhundrasse, die sich an erfahrene Hundehalter richtet. Mit einer Schulterhöhe von bis zu 66 cm gehört er zu den größten Retrieverrassen und ist besonders in den USA beliebt. Im Jahr 1964 wurde er sogar zum offiziellen State Dog von Maryland ernannt. Hundeliebhaber kennen ihn liebevoll als „Chesapeake“ oder „Chessie“.

Chesapeake Bay Retriever - Profil

  • Charakter: Intelligent, loyal, mutig
  • Größe: Mittelgroß bis groß
  • Höhe: 53-66 cm
  • Gewicht: 25-36 kg
  • Lebenserwartung: 10-12 Jahre
  • Felltyp: Dicht, wasserabweisend
  • Farbe: Schattierungen von Sedge und Deadgrass
  • FCI-Gruppe: Apportierhunde, Stöberhunde, Wasserhunde

 

Chesapeake Bay Retriever - Besondere Eigenschaften

Der Chesapeake Bay Retriever wurde speziell als Apportierhund für die Enten- und Gänsejagd in den kalten nordamerikanischen Sümpfen und Gewässern gezüchtet. Er hat auch die Aufgabe, Haus und Hof zu verteidigen sowie die Familie zu schützen. Dies macht ihn zu einem mutigen und ausdauernden Hund.

Mit einem Gewicht von bis zu 36 kg gehört er zu den kräftigen und muskulösen Hunden. Sein Fell wurde zur Tarnung im Unterholz gezüchtet und kann in verschiedenen einfarbigen Tönen von dunkelbraun bis strohfarbig reichen, einschließlich hellroter Töne (sedge) und graubrauner (tan) Varianten.

Auffällig ist sein gewelltes, kurzes Fell, das sich vom Nacken bis zur Rute erstreckt und nicht länger als zweieinhalb Zentimeter ist. An Bauch und Beinen ist das Fell glatt. Die dichte, ölige Unterwolle des Chesapeake Bay Retriever schützt seine Haut vor Nässe und macht ihn wetterfest, sodass er stundenlang durch eisiges Wasser waten kann.

Der Chesapeake Bay Retriever ist lernbegierig, intelligent und arbeitswillig, aber aufgrund seiner jagdlichen Natur nicht unbedingt der ideale reine Familienhund. Er benötigt sowohl körperliche als auch geistige Herausforderungen.

Eine konsequente Erziehung und Haltung sind unerlässlich, um das Beste aus dieser Rasse herauszuholen. Der Chesapeake Bay Retriever kann ein gutmütiger Spielgefährte für Kinder sein und entwickelt eine enge Bindung zu seinem Besitzer, zeigt jedoch oft Zurückhaltung gegenüber Fremden.

Wenn du in Betracht ziehst, einen Chesapeake Bay Retriever zu halten, musst du bedenken, dass er eine klare Rangordnung und einen Ausgleich für seine Ausdauer und Jagdtrieb benötigt. Die richtige Beschäftigung kann in Form von Jagd, Rettungsarbeit, Agility oder Dummy-Apportieren erfolgen. Langes Gassi gehen ist ebenfalls wichtig, um seine Bedürfnisse zu erfüllen.

Chesapeake Bay Retriever - Was ist bei der Ernährung zu beachten?

Für Welpen ist es wichtig, hochwertiges Futter mit ausreichend Proteinen zu verwenden, um ein gesundes Wachstum zu fördern. Bei erwachsenen Chesapeake Bay Retrievern sollte die Ernährung je nach Aktivität und Energiebedarf angepasst werden, da diese Rasse einen höheren Energiebedarf hat. Hundeleckerlis sind erlaubt, sollten jedoch in die Gesamtfuttermenge einbezogen werden.

Die Ernährung des Chesapeake Bay Retriever sollte aus hochwertigem Futter bestehen, das alle erforderlichen Nährstoffe liefert, insbesondere aufgrund der Anfälligkeit für Gelenkerkrankungen. Auch das Calcium-Phosphor-Verhältnis im Futter sollte berücksichtigt werden, um die Gesundheit von Knochen und Skelett zu unterstützen. Eine hochwertige und natürliches Hundefutter trägt dazu bei, dass der Chesapeake Bay Retriever gesund ist, glänzendes Fell hat und sich insgesamt wohlfühlt.

Chesapeake Bay Retriever - Gesundheit und Pflege

Das Fell des Chesapeake Bay Retrievers weist aufgrund seiner öligen Unterwolle Wasser sehr gut ab und Schmutz haftet nicht leicht daran. Gelegentliches Waschen mit einem milden Hundeshampoo ist ausreichend. Die regelmäßige Pflege besteht hauptsächlich darin, lose Haare mit einer Bürste zu entfernen, um das ölige Unterfell zu lüften.

Augen und Ohren sind empfindliche Bereiche, die in regelmäßigen Abständen gereinigt werden sollten, um Infektionen vorzubeugen. Diese Kontrollen können während des Bürstens durchgeführt werden. Nach dem Gassi gehen sollten die Pfoten des Chessie gereinigt werden, um eventuelle Verletzungen zu erkennen und zu behandeln.

Chesapeake Bay Retriever - Herkunft & Geschichte

Der Ursprung des Chesapeake Bay Retrievers geht auf das Jahr 1807 zurück, als ein Schiff in der Chesapeake Bay strandete und zwei Neufundländer-Welpen an Bord gerettet wurden. Diese Hunde wurden in der Bay heimisch und wurden zu unverzichtbaren Jagdhunden, die Enten apportierten und sich den rauesten Bedingungen anpassten.

Obwohl diese beiden Neufundländer nie miteinander gekreuzt wurden, gelten sie als Vorfahren der heutigen Chesapeake Bay Retriever. Im Laufe der Zeit wurden verschiedene Rassen in den Stammbaum aufgenommen, darunter Flat-Coated Retriever, Curly-Coated Retriever, Irish Water Spaniel, Setter und Coonhounds.

1978 wurde der Chesapeake Bay Retriever erstmals im American Kennel Club registriert, obwohl der Rassestandard bereits 1885 festgelegt wurde. Dieser Hund hat eine lange Geschichte der Anpassung an die rauen Bedingungen der Chesapeake Bay und war ein unverzichtbarer Partner bei der Entenjagd und anderen Aufgaben.

Chesapeake Bay Retriever - Fazit

Der Chesapeake Bay Retriever ist ein ausdauernder und mutiger Jagdhund, der in anspruchsvollen Umgebungen arbeiten kann. Sie benötigen viel Bewegung und mentale Herausforderungen, was sie für erfahrene Hundebesitzer oder Jäger geeignet macht. Ihre Fellpflege ist einfach, und sie sind robust und gesund. Diese Rasse erfordert eine konsequente Erziehung und eine klare Rangordnung, aber mit der richtigen Führung werden sie zu loyalen und schützenden Familienmitgliedern.

Chesapeake Bay Retriever - Das passende Zubehör

Für den Chesapeake Bay Retriever gehören zu seiner Grundausstattung ein Halsband oder ein Geschirr sowie eine Leine. Ein komfortables Hundebett ist ebenfalls wichtig. Futter- und Trinknäpfe dürfen nicht fehlen. Jeder Hund freut sich über verschiedenes Spielzeug, und da der Chesapeake ein großer Hund ist, ist eine Hundetransportbox für das Auto eine sinnvolle Anschaffung.

Die Fellpflege erfordert eine Bürste, vorzugsweise eine Zupfbürste, die bis in die Unterwolle eindringt, um abgestorbene Haare und Schmutz zu entfernen.

Um die Freude an deinem Chessie zu erhalten, benötigst du geeignete Arbeitsmittel, die seiner Intelligenz und seinem Arbeitswillen gerecht werden. Dummys speziell für Jagdhunde sind ideal für das Apportiertraining und dienen verschiedenen Trainingszwecken. Wasserdummys eignen sich beispielsweise für das Apportieren im Wasser. Ein Trainingstagebuch kann helfen, den Überblick über die Arbeit mit deinem Chessie zu behalten.

Zurück zum Blog