Irish Water Spaniel

Irish Water Spaniel

Irish Water Spaniel
  • Charakter: Intelligent, lebhaft, zuverlässig
  • Größe: Groß
  • Höhe: 51-59 cm
  • Gewicht: 20-30 kg
  • Lebenserwartung: 12-13 Jahre
  • Felltyp: Gelockt, dicht
  • Farbe: Leberbraun mit einem charakteristischen purpurfarbenen Schimmer
  • FCI-Gruppe: Apportierhunde, Stöberhunde, Wasserhunde

Der Irish Water Spaniel, auch als Irischer Wasserspaniel bekannt, ist eine Hunderasse mit viel Persönlichkeit und einer starken Bindung zum Wasser. Sie sind bekannt für ihren Jagdsinn und Arbeitseifer und eignen sich gut für erfahrene Hundefreunde.

Irish Water Spaniel - Besondere Eigenschaften

Der Irish Water Spaniel gehört zu den großen Hunderassen. Ein ausgewachsener Irish Water Spaniel erreicht in der Regel eine Körpergröße von bis zu 59 cm, wobei Hündinnen in der Regel etwas kleiner sind und eine durchschnittliche Körpergröße von bis zu 56 cm aufweisen. Das Gewicht variiert entsprechend ihrer Größe, wobei Rüden normalerweise zwischen 27 und 34 kg wiegen und ausgewachsene Hündinnen etwa 22 bis 29 kg wiegen. Ein markantes Merkmal des Irish Water Spaniel ist sein üppiges, gelocktes Fell, das stark an das eines Pudels erinnert und den gesamten Körper des Hundes bedeckt. Die Fellfarbe gemäß Rassestandard ist ein sattes dunkles Braun, obwohl auch hellere Brauntöne, rötliche Färbungen oder sehr dunkle Braun-Schwarz-Töne möglich sind. Das dichte Fell hat einen funktionalen Zweck und schützt die Hunde vor kaltem Wasser, da der Irish Water Spaniel von Natur aus gerne im Wasser ist. Der Körperbau dieser Hunde ist muskulös und kompakt, obwohl die großen Fellmengen sie oft schwerer erscheinen lassen, als sie tatsächlich sind. Ihre Haltung und Gangart wirken stolz und elegant. Die Irish Water Spaniels haben große, lange Schlappohren und ausdrucksstarke Augen. Ihre Schnauze ist verhältnismäßig lang und deutlich ausgeprägt.

Irish Water Spaniel - Was ist bei der Ernährung zu beachten?

Für den Irish Water Spaniel ist eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung wichtig, um Mangelerscheinungen vorzubeugen. Eine proteinreiche Ernährung, die auf Fleisch basiert, ist ratsam, während Getreide vermieden werden sollte.

Irish Water Spaniel - Gesundheit und Pflege

Die Haltung eines Irish Water Spaniels erfordert etwas mehr Aufmerksamkeit und Erfahrung in der Hundeerziehung. Diese Hunde gelten als dickköpfig und temperamentvoll, daher ist eine konsequente und liebevolle Erziehung von entscheidender Bedeutung, vor allem ab dem Welpenalter. Klare Regeln und eine klare Rangordnung sind erforderlich, da diese Hunde sonst dazu neigen, ihren eigenen Willen durchzusetzen. Die Sozialisierung ist ebenfalls wichtig, und der regelmäßige Besuch einer Hundeschule kann hilfreich sein, um den Umgang mit anderen Hunden zu lernen. Die Fellpflege erfordert besondere Aufmerksamkeit und Zeit. Irish Water Spaniels sollten regelmäßig mit Wasser in Berührung kommen, da sie Wasserliebhaber sind. Schwimmen und Bäder sind gut für ihr Fell. Das lockige Haar dieser Hunde sollte alle 2 bis 3 Monate geschnitten oder geschoren werden, idealerweise von einem professionellen Hundepfleger.

Irish Water Spaniel - Herkunft & Geschichte

Der Irish Water Spaniel ist ebenfalls eine irische Rasse und wurde für seine Jagdfähigkeiten geschätzt. Seine genaue Herkunftsgeschichte ist nicht bekannt, aber die Rasse ist eng mit Pudeln und dem Portugiesischen Wasserhund verwandt. Die gezielte Zucht begann im 19. Jahrhundert, und die Rasse wurde 1862 vom britischen Kennel Club anerkannt. Sie sind heute zwar immer noch gute Jäger, aber auch als Haustiere geschätzt.

Irish Water Spaniel - Fazit

Die Haltung eines Irish Water Spaniels erfordert Erfahrung in der Hundeerziehung und eine konsequente, aber liebevolle Hand. Die Hunde sind temperamentvoll und brauchen klare Regeln. Die Fellpflege erfordert besondere Aufmerksamkeit, da sie Wasserliebhaber sind und lockiges Haar haben. Diese Rasse eignet sich gut für aktive Besitzer mit einem Hang zu Wasserabenteuern.

Irish Water Spaniel - Das passende Zubehör

Der Irish Water Spaniel ist ein großer Naturfreund und fühlt sich in der Stadt nicht besonders wohl. Daher ist es wichtig, dass du ihm ausreichend Platz bietest, idealerweise in einem Haus mit Garten. Stelle sicher, dass du genügend Hundespielzeug für diese energiegeladenen Hunde bereithältst, insbesondere für Apportierspiele, die sie lieben. Sie sollten auch einen eigenes Hundebett haben, um sich auszuruhen und zu entspannen. Aufgrund ihrer Liebe zum Wasser sind regelmäßige Ausflüge zu Seen oder Flüssen eine gute Idee, damit sie ihrem natürlichen Instinkt nachgehen können.

Zurück zum Blog