Hollandse Herdershond

Hollandse Herdershond

Der Hollandse Herdershond, auch bekannt als Holländischer Schäferhund, ist eine mittelgroße Rasse, eng verwandt mit dem Belgischen Schäferhund. Beliebt als Familienhund und Begleiter für aktive Menschen.

Hollandse Herdershond - Profil

  • Charakter: Intelligent, aktiv, loyal
  • Größe: Mittelgroß
  • Höhe: 57-62 cm
  • Gewicht: 20-32 kg
  • Lebenserwartung: 12-15 Jahre
  • Felltyp: Kann kurz, lang oder rauhaarig sein
  • Farbe: Gold- oder Silbergestromt, Blau-Grau, auch einfarbig Gold oder Silber
  • Besonderheiten: Niederländischer Hirtenhund, intelligent, arbeitsfreudig, vielseitig, gut für Hundesport und Arbeit
  • FCI-Gruppe: Hütehunde und Treibhunde (außer Schweizer Sennenhunde)

Hollandse Herdershond - Besondere Eigenschaften

Der Hollandse Herdershond wurde im Jahr 1960 von der FCI als eigenständige Hunderasse anerkannt und ist in der Gruppe 1, Sektion 1 unter der Standardnummer 223 gelistet. Im Jahr 2012 erfolgte auch die Aufnahme dieser Rasse durch den American Kennel Club (AKC). Der mittelgroße Hollandse Herdershond ist gut proportioniert und verfügt über eine solide Muskelstruktur. Sein Körperbau ist kräftig und mittelschwer, wobei die Ohren groß und aufrecht stehen und äußerst beweglich sind. Der Kopf hat eine längliche Form mit einer niedrigen Stirn, und die mittelgroßen Augen sind dunkel und mandelförmig, leicht schräg angeordnet. Es gibt drei verschiedene Fellvarianten bei dieser Rasse: Langhaar, Kurzhaar oder Rauhaar. Sowohl kurz- als auch langhaarige Hunde haben ein silber- oder goldgestromtes Fell mit verschiedenen Farbnuancen von sehr hell bis mittel oder sehr dunkel. Rauhaarige Hunde können zusätzlich blaugrau, pfeffer- oder salzfarben sein. Der Hollandse Herdershond ist äußerst ausdauernd und benötigt sowohl körperliche Aktivität als auch geistige Herausforderungen. Diese Rasse zeichnet sich durch ihre lebendige Persönlichkeit und ihren intelligenten Ausdruck aus. Sie gilt als treu und zuverlässig und ist immer aufmerksam und wachsam. Diese Hunderasse ist besonders gut als Hütehund geeignet und arbeitet gerne und mit großer Ausdauer mit ihrem Besitzer zusammen. Der Hollandse Herdershond ist unabhängig und eigenständig und erledigt Aufgaben eigenständig. Es ist wichtig zu beachten, dass der Hollandse Herdershond als Spätzünder gilt und erst im Alter von etwa drei oder vier Jahren richtig erwachsen und charakterfest wird. Diese temperamentvolle Rasse benötigt daher eine konsequente, aber einfühlsame Erziehung. Eine harte Hand oder ungerechte Behandlung verträgt sie nicht gut. Bei einer vertrauensvollen und emotionalen Bindung ist sie jedoch äußerst folgsam und leistungsfähig, insbesondere im Hundesport und bei gemeinsamen Aktivitäten wie Joggen, Radfahren oder Spielen in der Natur.

Hollandse Herdershond - Was ist bei der Ernährung zu beachten?

Der Hollandse Herdershond hat keine besonderen Ernährungsansprüche, aber die richtige Ernährung ist wichtig für seine gesunde Entwicklung. Die Futtermenge hängt von seiner Größe, seinem Alter, seinem Gewicht, seinem Gesundheitszustand und seinem Aktivitätsgrad ab. In der Regel benötigt ein erwachsener Hund etwa 500 Gramm Futter pro Tag, aufgeteilt auf zwei Mahlzeiten.

Hochwertige Hundekauartikel, um deinen Hund zu verwöhnen, jetzt verfügbar!

Reh-Unterbein
Reh-Unterbein
Ochsen-Ziemer, Abschnitte
Ochsen-Ziemer, Abschnitte
Rentier-Leber
Rentier-Leber

Hollandse Herdershond - Gesundheit und Pflege

Der Hollandse Herdershond ist in Bezug auf die Fellpflege unkompliziert. Bei langhaarigen Exemplaren genügt es, das Fell ein- bis zweimal wöchentlich zu kämmen oder zu bürsten. Kurzhaarige Hunde benötigen eine Fellpflege alle zwei Wochen. Rauhaarige Hunde erfordern zusätzlich zweimal jährlich ein Trimmen des Fells. Während des Fellwechsels im Frühjahr und Herbst ist eine tägliche Fellpflege ratsam. Die Pfoten sollten regelmäßig auf Fremdkörper untersucht und gereinigt werden. Eine Zecken- und Flohschutzmaßnahme ist empfehlenswert, ebenso wie Tierarztbesuche und Impfungen. Die Zahnpflege kann mit speziellen Zahnpflegesets unterstützt werden, und Trockenfutter kann zur Zahnpflege oder als Leckerli verwendet werden.

Hollandse Herdershond - Herkunft & Geschichte

Der Hollandse Herdershond stammt aus den Niederlanden und hat enge Verbindungen zum Belgischen Schäferhund. Ursprünglich wurde er als Hirtenhund, Treibhund, Hof- und Wachhund eingesetzt. Heutzutage ist er eine seltene Rasse.

Hollandse Herdershond - Fazit

Der Hollandse Herdershond ist eine vielseitige Hunderasse mit einer reichen Geschichte in den Niederlanden. Ursprünglich als Hirten- und Arbeitshund gezüchtet, zeigt er sich heute als treuer Familienhund. Die Fellpflege ist je nach Fellvariante unterschiedlich, aber insgesamt ist diese Rasse pflegeleicht. Sie benötigt jedoch viel Bewegung und geistige Herausforderungen. Der Hollandse Herdershond ist loyal und zuverlässig, was ihn zu einem großartigen Begleiter für aktive Familien oder Einzelpersonen macht.

Hollandse Herdershond - Das passende Zubehör

Der Hollandse Herdershond sollte ein bequemes Hundekörbchen oder -kissen haben, um sich nach Aktivitäten auszuruhen. Während des Fellwechsels ist eine spezielle Hundebürste hilfreich, und für das Schneiden der Krallen ist eine Krallenschere mit Abstandshalter empfehlenswert. Spielsachen wie Bälle oder Wurfseile sind ideal, da diese den Spieltrieb befriedigen.

Mache deinen Hund mit unseren leckeren Snacks glücklich!

Reh-Unterbein
Reh-Unterbein
Känguru-Fleischstreifen
Känguru-Fleischstreifen
Rinder-Röhrenknochen
Rinder-Röhrenknochen
Zurück zum Blog