Elo

Elo

Der Dogo Canario ist ein beeindruckender Hund mit vielen Namen, darunter Presa Canario, Perro de Toro, Perro de Presa und Alano. Diese spanische Hunderasse ist bekannt für ihre Geduld, Gutmutigkeit und Ruhe. Trotz ihres großen und kräftigen Erscheinungsbildes sind sie liebevolle Familienhunde.

Elo - Profil

  • Charakter: Geduldig, Gutmütig, Ruhig
  • Größe: Groß
  • Höhe: 56-65 cm
  • Gewicht: 40-56 kg
  • Lebenserwartung: 9-12 Jahre
  • Felltyp: Kurzhaar
  • Farbe: Dunkelbraun, Hellbraun, Grau, Falb, Gestromt
  • FCI-Gruppe: Pinscher – Schnauzer – Molosser – Schweizer Sennenhunde

Elo - Besondere Eigenschaften

Elos sind Hunde, die in zwei Hauptvarianten gezüchtet werden: Glatthaar und Rauhaar, wobei diese Unterschiede hauptsächlich das Gesicht und die Beine betreffen. Wenn zwei Glatthaar-Elos miteinander verpaart werden, sind die Welpen ebenfalls Glatthaar. In allen anderen Kombinationen kann der Nachwuchs entweder Glatthaar oder Rauhaar haben.Das Erscheinungsbild eines glatthaarigen Elos ähnelt einem Eurasier, während ein rauhaariger Elos an einen Bobtail erinnert, jedoch mit stehenden Ohren. Diese Ohren sind mittelgroß und beweglich, was das Risiko von Ohrenentzündungen verringert. Die Pfoten sind klein und rund. Es gibt große Elos mit einer Schulterhöhe von 46 bis 60 cm und einem Gewicht von 22 bis 35 kg sowie kleine Elos mit einer Schulterhöhe von 35 bis 45 cm und einem Gewicht von 10 bis 15 kg.Vom Charakter her sind Elos ruhig, anspruchslos und schwer zu provozieren. Sie haben keinen stark ausgeprägten Jagdinstinkt, sind eher gemäßigt aktiv, aber dennoch selbstbewusst und verspielt.Elos können für kurze Zeit alleine zu Hause gelassen werden, ohne sich gestresst zu fühlen. Sie passen sich sowohl an ländliche als auch städtische Umgebungen an. Welpen sind oft zurückhaltend gegenüber Fremden und bleiben in der Nähe ihres Besitzers.Die Stubenreinheit wird bei Elo-Welpen in etwa zehn Tagen erreicht. Diese Hunde sind insgesamt belastbar und robust und zeigen wenig Empfindlichkeit. Sie haben keine Probleme damit, sich in die Hierarchie einzufügen, weshalb sie sich gut für Familien mit Kindern eignen. Sie begrüßen vertraute Menschen angemessen, ohne aufdringlich zu sein.Elos haben einen ausgeprägten Instinkt und können Gefühle durch ihre Mimik ausdrücken. Ihr Sozialverhalten bleibt dabei intakt.Aufgrund ihrer begrenzten Verbreitung besteht ein höheres Risiko von Inzucht bei Elos, was zu Inzuchtdepressionen führen kann. Häufiger treten auch erbliche Krankheiten und die Augenkrankheit Distichiasis auf, bei der Haare in Richtung des Augapfels wachsen und die Hornhaut schädigen können.

Elo - Was ist bei der Ernährung zu beachten?

Bei der Fütterung deines Elos ist es ratsam, die Fleischzusammensetzung abwechslungsreich zu gestalten, indem du verschiedene Fleischsorten verwendest, wie Maulfleisch oder Schlundfleisch. Zusätzliche Nahrungsmittel wie Obst oder Gemüse sind für Elos nicht notwendig, da sie alle notwendigen Nährstoffe aus Fleisch und Innereien erhalten. Wenn du dennoch Obst servierst, sollte es kernfrei sein.Die Fütterungsmenge sollte etwa vier bis fünf Prozent des Körpergewichts deines Welpen betragen, während ausgewachsene Hunde etwa zwei bis drei Prozent erhalten sollten. Mindestens 70 Prozent der Nahrung sollten aus Fleisch bestehen. Es ist ratsam, deinen Hund zweimal täglich zu füttern. Wenn dein Welpe alt genug ist, kannst du ihn schrittweise von Rindertartar zu fester Nahrung umstellen.

Elo - Gesundheit und Pflege

Die Pflege des Elos beinhaltet regelmäßiges Bürsten und Striegeln, vor allem während des Fellwechsels im Frühling und Herbst, wenn tägliches Bürsten empfohlen wird, um Verfilzungen zu verhindern.Es ist ratsam, den Elo nicht im Sommer zu scheren, da dies zu Haarschäden und Sonnenbrand führen kann. Die Pflege des Haarkleids sollte daher eher zurückhaltend sein.Die Ohren sollten regelmäßig überprüft und bei Bedarf gereinigt werden, um Entzündungen vorzubeugen. Auch die Pfoten sollten auf Verschmutzungen oder Verletzungen überprüft werden.Was die Erziehung betrifft, ist es wichtig, einen Elo konsequent zu erziehen, um sicherzustellen, dass er sich an die Regeln hält. Vernachlässigst du das konsequente Hundetraining, kann der Hund versuchen, die Führung zu übernehmen. Die Natur des Elos ermöglicht es ihm, seinen Besitzern Fehler zu verzeihen, wenn sie konsequent sind.

Elo - Das passende Zubehör

Grundlegendes Zubehör umfasst auch Hundernäpfe, sowohl Wassernapf als auch Futternapf. Du kannst deinem Hund zusätzlichen Komfort bieten, indem du ihm ein Liegekissen oder eine Decke für seinen Schlafplatz besorgst. Ein normales Halsband und eine Führleine sind ausreichend, um Spaziergänge mit deinem Hund zu unternehmen. Denke auch daran, eine Zeckenzange bereitzuhalten. Wenn du deinen Hund regelmäßig im Auto mitnimmst, ist ein Hundesicherheitsgurt eine wichtige Sicherheitsmaßnahme.

Elo - Herkunft & Geschichte

Der Elo, eine Hunderasse aus Deutschland, existiert erst seit relativ kurzer Zeit. Die Zucht begann 1987 in Dedelstorf, Niedersachsen, durch ein Ehepaar, das Eurasier und Bobtails züchtete. Ihr Ziel war es, einen familienfreundlichen Hund ohne ausgeprägten Jagdtrieb zu schaffen, der auch wenig bellte. Anfangs nannten sie die Rasse „Eloschaboro“.Um den Elo zu entwickeln, kreuzten sie Eurasier, Bobtails sowie Chow-Chows, Samojeden, Deutsche Spitz, Japanspitz, Dalmatiner, Kleinspitz, Pekinesen und Mittelspitz. Dabei lag der Fokus auf Gesundheit und Wesen, nicht auf der Fellfarbe.Die Bezeichnung „Elo“ leitet sich von den Anfangsbuchstaben der Rassen Eurasier, Bobtail und dem mittleren Vokal von Chow-Chow ab, da diese Rassen die ersten waren, die zur Elo-Zucht verwendet wurden. Die Züchter Marita und Heinz Szobries ließen die Marke „Elo“ registrieren, über die sie in der Schweiz und der EU verfügten.Seit 1993 gibt es die „Elo®– Zucht und Forschungsgemeinschaft e.V.“ in Braunschweig, und seitdem sind mehr als 13.000 Elos geboren worden. Es gibt 130 Züchter in Deutschland, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Belgien.

Fazit

Der Elo ist eine vergleichsweise neuere deutsche Hunderasse, die durch sorgfältige Kreuzungen verschiedener Rassen entstanden ist. Diese Rasse erfordert regelmäßige Pflege in Form von Bürsten und Striegeln, um das Fell gesund zu halten und Verfilzungen zu vermeiden. Der Elo zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit aus und kann in verschiedenen Aufgabenbereichen eingesetzt werden. Mit seinem freundlichen Wesen und seiner Anpassungsfähigkeit ist er sowohl als Familienhund als auch in anderen Rollen einsetzbar.

Zurück zum Blog