Das richtige Futter für Hunde im Sommer

Das richtige Futter für Hunde im Sommer

Der Sommer ist eine Jahreszeit, die viele Freuden für Hundehalter mit sich bringt. Lange Spaziergänge im Park, erholsame Stunden im Freien und gemeinsame Abenteuer machen den Sommer zu einer aufregenden Zeit für Mensch und Hund. Doch während wir Menschen uns leicht auf die Veränderungen in der Ernährung und unserem Verhalten einstellen können, ist es wichtig zu verstehen, dass auch unsere geliebten Vierbeiner spezielle Ernährungsbedürfnisse haben, um den Sommer gesund und glücklich zu genießen. Wir geben Ihnen Ratschläge für das richtige Futter im Sommer.

Inhalt: Das richtige Futter für Hunde im Sommer

      Das richtige Futter im Sommer - Hydration

      Die ausreichende Hydration ist im Sommer besonders wichtig. Zwar können unsere geliebten Vierbeiner nicht wie wir Menschen schwitzen, dennoch verlieren auch Hunde durch die Hitze und Aktivitäten im Freien vermehrt Flüssigkeit. Damit dein Hund nicht dehydriert, sollte er immer ausreichend Wasser trinken. Hier sind einige Tipps, um sicherzustellen, dass dein Hund gut hydriert bleibt.

      Tragbare Wasserschale

      Investiere in eine tragbare Wasserschale oder eine faltbare Trinkflasche für unterwegs. Diese ermöglichen es dir, deinem Hund jederzeit und überall Wasser anzubieten, auch während längerer Spaziergänge oder Ausflüge – wenn kein Wasser in reichweite ist.

      Wasserspielzeug

      Integriere Wasserspielzeug in das Spiel mit deinem Hund. Bälle oder Spielzeug, die mit Wasser gefüllt werden können, bieten nicht nur eine lustige Beschäftigung, sondern helfen auch dabei, den Wasserbedarf deines Hundes zu decken.

      Kühlende Hundematten

      Investiere in eine kühlende Hundematte oder ein kühlendes Hundebett. Diese speziellen Produkte verwenden kühlende Gel- oder Schaumstofftechnologie, um deinem Hund eine angenehme Oberfläche zum Ausruhen zu bieten und gleichzeitig seinen Körper kühl zu halten.

      Wassergeschmack verbessern

      Wenn dein Hund Schwierigkeiten hat, genug Wasser zu trinken, versuche, einen Wasserfilter zu verwenden oder dem Wasser natürliche Geschmacksverstärker wie Hühnerbrühe oder verdünnten Fruchtsaft hinzuzufügen. Achte jedoch darauf, dass die Zutaten für Hunde sicher sind und keine schädlichen Zusatzstoffe enthalten.

      Wasserspiele im Garten

      Stelle deinem Hund eine flache Planschmöglichkeit im Garten zur Verfügung, wie zum Beispiel ein Planschbecken oder eine Wassersprinkleranlage. Dies kann nicht nur Spaß machen, sondern auch dazu beitragen, dass dein Hund sich abkühlt und hydriert.

      Regelmäßiges Auffüllen der Wasserschalen

      Kontrolliere regelmäßig die Wasserschalen, um sicherzustellen, dass sie immer frisch und sauber sind. Besonders im Sommer kann sich das Wasser schnell erwärmen oder verschmutzen. Durch regelmäßiges Auffüllen sorgst du dafür, dass dein Hund jederzeit Zugang zu kühlem und sauberem Wasser hat.

      Indem du diese zusätzlichen Maßnahmen ergreifst, kannst du sicherstellen, dass dein Hund auch während der Sommermonate ausreichend hydriert bleibt. Denke daran, dass individuelle Hunde unterschiedliche Trinkgewohnheiten haben können, daher ist es wichtig, die Bedürfnisse deines Hundes zu beobachten und anzupassen. Wenn du besorgt bist, dass dein Hund möglicherweise dehydriert ist, suche bitte umgehend tierärztliche Hilfe auf.

      Das richtige Futter im Sommer - Leicht verdauliche Mahlzeiten

      Im Sommer ist es wichtig, dass die Mahlzeiten für deinen Hund leicht verdaulich sind, da eine schwere oder fettreiche Ernährung zu Verdauungsproblemen führen kann. Vermutlich hast auch du im Hochsommer weniger Lust auf ein wärmendes Gulasch oder all zu viel vom Braten. Auch deinem Vierbeiner solltest du an heißen Tagen das passende Futter bieten und darauf achten, dass er sich nicht überfrisst.

      • Fütterungszeiten anpassen
        • Während der Sommermonate kann es hilfreich sein, die Fütterungszeiten anzupassen. Da viele Hunde bei heißem Wetter weniger aktiv sind, kannst du die Mahlzeiten auf mehrere kleinere Portionen aufteilen, anstatt eine große Mahlzeit anzubieten.  Dadurch wird die Verdauung erleichtert und dein Hund fühlt sich nicht übermäßig belastet.
      • Hochwertige Proteine
        • Achte auf hochwertige Proteinquellen in der Ernährung deines Hundes. Mageres Fleisch wie Hühnchen, Pute oder Fisch ist leichter verdaulich als fettreiches Fleisch. Vermeide schwere und fettige Fleischsorten wie Schweinefleisch oder Lamm, da sie die Verdauung belasten können.
      • Gemüse und Obst
        • Ergänze die Mahlzeiten deines Hundes mit leicht verdaulichen Gemüse- und Obstsorten. Karotten, Zucchini, Kürbis, Spinat und Äpfel sind gute Optionen, da sie Ballaststoffe enthalten und die Verdauung fördern können. Beachte jedoch, dass nicht alle Gemüse- und Obstsorten für Hunde geeignet sind. Vermeide zum Beispiel Zwiebeln, Knoblauch oder Avocado, da diese giftig für Hunde sein können.
      • Schonende Zubereitung
        • Bei der Zubereitung der Mahlzeiten deines Hundes solltest du schonende Methoden wählen, um die Nährstoffe zu erhalten und die Verdauung zu erleichtern. Gekochtes oder gedämpftes Fleisch und Gemüse sind besser verdaulich als frittierte oder stark gewürzte Speisen. Vermeide auch die Verwendung von Gewürzen oder Ölen, die die Verdauung belasten können.
      • Nahrungsergänzungsmittel
        • In einigen Fällen können Nahrungsergänzungsmittel die Verdauung und den Stoffwechsel deines Hundes unterstützen. Probiotika und Verdauungsenzyme können helfen, die Darmgesundheit zu verbessern und die Nährstoffaufnahme zu fördern. Sprich mit deinem Tierarzt über geeignete Nahrungsergänzungsmittel für deinen Hund.

      Durch die Berücksichtigung dieser zusätzlichen Tipps kannst du sicherstellen, dass die Mahlzeiten deines Hundes im Sommer leicht verdaulich sind und seine Verdauung unterstützen. Achte jedoch darauf, die individuellen Bedürfnisse deines Hundes zu berücksichtigen und bei Bedenken einen Tierarzt zu konsultieren. Eine gut verdauliche Ernährung trägt dazu bei, dass dein Hund sich während des Sommers wohl fühlt und alle Abenteuer in vollen Zügen genießen kann.

      Das richtige Futter im Sommer - Frische und natürliche Snacks

      Frische und natürliche Snacks sind im Sommer eine hervorragende Möglichkeit, deinen Hund zu verwöhnen und gleichzeitig seine Ernährung aufzuwerten. Hier sind einige weitere Ideen für gesunde und köstliche Snacks.

      • Gemüsesticks
        • Gib deinem Hund rohe Gemüsesticks als Snack. Karotten, Gurken, Sellerie und Paprika eignen sich hervorragend, da sie knusprig sind und viele wichtige Nährstoffe enthalten. Diese Snacks sind kalorienarm und ballaststoffreich, was gut für die Verdauung ist.
      • Gefrorene Leckerlis
        • Erstelle hausgemachte gefrorene Leckerlis für eine erfrischende Abkühlung an heißen Tagen. Du kannst Joghurt oder pürierte Früchte in Eiswürfelformen einfrieren oder spezielle Hunde-Eisformen verwenden. Diese Snacks bieten nicht nur eine köstliche Belohnung, sondern helfen auch dabei, die Körpertemperatur deines Hundes zu regulieren.
      • Fleischige Leckerlis
        • Bereite selbstgemachte Fleischleckerlis zu, indem du mageres Fleisch wie Huhn, Pute oder Rind in dünnen Streifen schneidest und im Ofen backst oder schonend trocknest. Achte darauf, keine Gewürze oder Konservierungsstoffe hinzuzufügen. Diese fleischigen Snacks sind proteinreich und ein wahrer Gaumenschmaus für deinen Hund.
      • Obstsnacks
        • Viele Früchte sind nicht nur für uns Menschen gesund, sondern auch für Hunde geeignet. Gib deinem Hund kleine Stücke von Früchten wie Wassermelone, Erdbeeren, Äpfeln, Bananen oder Blaubeeren. Diese liefern nicht nur wichtige Vitamine und Antioxidantien, sondern sind auch erfrischend und lecker.
      • Kauartikel
        • Kauartikel wie Rinder- oder Hühnerknochen können eine gesunde und natürliche Snackoption sein. Achte jedoch darauf, nur ungekochte Knochen zu verwenden und niemals gekochte Knochen zu geben, da diese splittern können. Überwache deinen Hund immer beim Kauen und entferne den Knochen, wenn er zu klein oder zu gefährlich wird.

      Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Lebensmittel für Hunde geeignet sind. Einige Lebensmittel wie Schokolade, Weintrauben oder Zwiebeln sind giftig für Hunde und sollten vermieden werden. Achte auch darauf, Snacks in Maßen anzubieten, um eine übermäßige Gewichtszunahme zu vermeiden. Denke immer daran, die Snacks in den Tagesbedarf deinens Hundes mit einzurechnen.

      Indem du frische und natürliche Snacks in die Ernährung deines Hundes integrierst, bietest du ihm eine Vielzahl von Geschmacksrichtungen, Texturen und gesunden Nährstoffen. Diese Snacks dienen nicht nur als Belohnung, sondern tragen auch zur allgemeinen Gesundheit und Zufriedenheit deines Hundes bei. Denke daran, die Snacks in angemessener Größe anzubieten und die Gesamtfuttermenge entsprechend anzupassen, um eine ausgewogene Ernährung sicherzustellen. Zusätzlich solltest du die Snacks entsprechend den individuellen Bedürfnissen deines Hundes anpassen. Wenn dein Hund zum Beispiel Allergien hat oder empfindlich auf bestimmte Lebensmittel reagiert, solltest du diese Snacks vermeiden.


      Das richtige Futter im Sommer - Ergänzungsfuttermittel

      Ergänzungsfuttermittel können eine wertvolle Unterstützung für die Ernährung deines Hundes im Sommer sein. Hier sind weitere Informationen zu Ergänzungsfuttermitteln und deren potenziellen Vorteilen.

      • Omega-3-Fettsäuren
        • Omega-3-Fettsäuren, insbesondere die Fettsäuren EPA und DHA, sind essentielle Nährstoffe für Hunde. Sie unterstützen die Hautgesundheit, das Immunsystem und wirken entzündungshemmend. Fischöl ist eine gute Quelle für Omega-3-Fettsäuren. Es kann als Ergänzungsfuttermittel in Form von Kapseln oder flüssigem Fischöl verabreicht werden. Achte darauf, die empfohlene Dosierung gemäß den Anweisungen des Herstellers zu beachten.
      • Probiotika
        • Probiotika sind gute Bakterien, die die Darmgesundheit fördern. Sie helfen, eine gesunde Darmflora aufrechtzuerhalten, die Verdauung zu unterstützen und das Immunsystem zu stärken. Probiotika können in Form von Kapseln, Pulvern oder speziellen probiotischen Ergänzungsfuttermitteln für Hunde verabreicht werden. Sprich mit deinem Tierarzt über die richtige Dosierung und Auswahl des geeigneten Probiotikums für deinen Hund.
      • Antioxidantien
        • Antioxidantien wie Vitamin C und Vitamin E sind wichtig, um die Zellen vor schädlichen freien Radikalen zu schützen. Sie können helfen, den Zellschutz zu verbessern und das Immunsystem zu unterstützen. Antioxidantien können in Form von Ergänzungsfuttermitteln oder durch die Zugabe von frischen Lebensmitteln mit hohem Gehalt an Antioxidantien wie Beeren, Karotten oder grünem Blattgemüse zur Ernährung deines Hundes verabreicht werden.
      • Gelenkunterstützung
        • Im Sommer sind viele Hunde aktiver und haben möglicherweise ein höheres Risiko für Gelenkprobleme. Ergänzungsfuttermittel mit Inhaltsstoffen wie Glucosamin und Chondroitin können die Gelenkgesundheit unterstützen und helfen, Gelenkentzündungen und -schmerzen zu reduzieren. Sprich mit deinem Tierarzt über die geeignete Dosierung und die besten Optionen für deinen spezifischen Hund.
      • Vitamin- und Mineralstoffergänzungen
        • In einigen Fällen kann es sinnvoll sein, bestimmte Vitamine oder Mineralstoffe als Ergänzung zur Ernährung deines Hundes hinzuzufügen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn dein Hund spezielle Ernährungsbedürfnisse hat oder eine bestimmte Mangelerscheinung vorliegt. Es ist wichtig, die Ergänzungsfuttermittel in Absprache mit einem Tierarzt zu wählen und die Dosierung genau zu befolgen.

      Es ist jedoch zu beachten, dass Ergänzungsfuttermittel kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung sind und nicht für jeden Hund notwendig sind. Es ist ratsam, vor der Verabreichung von Ergänzungsfuttermitteln Rücksprache mit einem Tierarzt zu halten, um sicherzustellen, dass sie für deinen Hund geeignet sind und seine individuellen Bedürfnisse berücksichtigt werden.

      Fazit

      Während der Sommermonate ist es wichtig, die Ernährung deines Hundes entsprechend anzupassen, um seine Gesundheit und sein Wohlbefinden zu unterstützen. Achte auf ausreichende Hydration, biete leicht verdauliche Mahlzeiten an, verwöhne deinen Hund mit frischen und natürlichen Snacks und ziehe bei Bedarf Ergänzungsfuttermittel in Betracht. Beobachte die Bedürfnisse und Reaktionen deines Hundes genau und konsultiere bei Fragen oder Bedenken einen Tierarzt. Mit der richtigen Ernährung kannst du sicherstellen, dass dein Hund den Sommer gesund, glücklich und voller Energie genießt

      Zurück zum Blog