Jämthund

Jämthund

Der Jämthund stammt aus den kalten und unwegsamen Gebieten Schwedens und ist ein Jagdhund, der viel Bewegung benötigt. Er ist weniger für Stadtwohnungen geeignet, verträgt keine extreme Hitze und baut starke Bindungen zu seiner Familie auf.

Jämthund - Profil

  • Charakter: Unabhängig, ruhig, freundlich
  • Größe: Groß
  • Höhe: 57-66 cm
  • Gewicht: 25-30 kg
  • Lebenserwartung: 12-13 Jahre
  • Felltyp: Mittellang, dicht
  • Farbe: Hellgrau bis dunkelgrau, mit helleren Markierungen
  • Besonderheiten: Robuste schwedische Hunderasse, hervorragender Jäger und Begleiter
  • FCI-Gruppe: Spitze und Hunde vom Urtyp

Jämthund - Besondere Eigenschaften

Der Jämthund ist ein robuster, beweglicher und kräftiger Hund von großer Stärke. Er zeichnet sich durch seine Einfallsreichtum, Selbstbewusstsein, Intelligenz und Leichtigkeit aus. Dieser Hund baut eine starke Bindung zu seinem Besitzer auf und entwickelt auch enge Bindungen zu anderen Familienmitgliedern. Der Hund ist ein ausgezeichneter Familienhund und Begleiter. Zu den Hauptmerkmalen der Hunderasse zählen Stärke, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Hartnäckigkeit. Er zeigt außerdem Kühnheit, Unabhängigkeit, Ruhe, Loyalität, Wachsamkeit, Ausdauer und Beharrlichkeit. Er ist von Natur aus neugierig und erkundet gerne seine Umgebung. Daher ist er weniger geeignet für das Leben in dicht besiedelten Stadtgebieten und bevorzugt stattdessen weite, natürliche Umgebungen. Ein großer Garten ist daher von Vorteil, wenn du einen Jämthund als Haustier hältst.Die durchschnittliche Lebenserwartung eines der Rasse liegt bei 12 bis 13 Jahren. Rüden erreichen eine Schulterhöhe von 57 bis 65 cm und wiegen in der Regel etwa 30 bis 35 kg. Weibliche Jämthunde sind in der Regel 52 bis 60 cm groß und wiegen etwa 25 bis 30 kg. Der Jämthund ist äußerst energiegeladen und aktiv, daher benötigt er täglich ausgiebige Bewegung. Tägliche Wanderungen oder Joggingausflüge sind für diese Rasse wichtig. Eine frühzeitige Sozialisierung ist entscheidend, da der Jämthund ein Jagdhund mit starkem Beuteinstinkt ist und eine angemessene Sozialisierung hilft, problematisches Verhalten zu verhindern. Die Hunderasse kann oft dominant gegenüber anderen Hunden sein, was zu Konflikten führen kann. Es ist wichtig, dieses Verhalten nicht zu tolerieren und deinem Freund Gehorsam beizubringen. Allerdings ist er stolz, eigensinnig und unabhängig, was die Erziehung zu einer Herausforderung machen kann.

Jämthund - Die richtige Ernährung

Für den Jämthund ist hochwertiges Hundefutter entscheidend, und die Ernährung sollte dem Alter und der Aktivität des Hundes entsprechen. Übergewicht sollte vermieden werden, indem die Fütterung nach ausreichender Bewegung erfolgt. Wasser sollte stets verfügbar sein.

Leckere Kauartikel für deinen treuen Begleiter jetzt verfügbar!

Enten-Fleischstreifen
Enten-Fleischstreifen
Känguru-Fleischstreifen
Känguru-Fleischstreifen
Straußen-Trainingssnack
Straußen-Trainingssnack

Jämthund - Gesundheit und Pflege

Jämthunde können Schwimmer sein und Wasser lieben, was eine großartige Möglichkeit ist, sie an heißen Sommertagen abzukühlen. Achte jedoch darauf, dass sie sich nach dem Schwimmen schütteln und du keine unerwünschte Dusche bekommst.Solange sie ausreichend Bewegung bekommen, können Jämthunde in Wohnungen gehalten werden, aber sie neigen zum Bellen. Eine gute Sozialisierung und klare Regeln sind wichtig, wenn sie sich in Gesellschaft von anderen Hunden befinden. Die Fellpflege erfordert regelmäßiges Bürsten, um lose Haare und abgestorbene Haut zu entfernen. Das dicke Fell kann schnell verfilzen, wenn es vernachlässigt wird. Sie sind für kaltes Wetter geeignet, fühlen sich aber in gut eingezäunten Höfen am glücklichsten. Sie sind normalerweise freundlich gegenüber Fremden und kinderlieb, aber wie bei jeder Hunderasse sollten sie nie unbeaufsichtigt mit kleinen Kindern gelassen werden.

Jämthund - Herkunft & Geschichte

Der Jämthund stammt aus Schweden und wurde ursprünglich in der Region Jämtland gezüchtet. Diese Hunde sind robust und wurden für die Jagd in den harten Bedingungen Schwedens entwickelt. Sie sind eng mit norwegischen Elchhunden verwandt und wurden erst im 20. Jahrhundert als eigenständige Rasse anerkannt. Sie sind sowohl als Jagdhunde als auch als Familienhunde beliebt.

Jämthund - Fazit

Jämthunde sind robuste, wetterfeste Hunde, die gerne schwimmen und viel Bewegung benötigen. Die Pflege erfordert regelmäßiges Bürsten, um das dicke Fell in gutem Zustand zu halten. Die Hunde sind freundlich und kinderlieb, aber die Sozialisierung mit anderen Hunden ist wichtig. Die Jämthunde sind perfekte Begleiter für aktive Familien, die gerne Zeit im Freien verbringen.

Mache deinen Hund glücklich mit unseren schmackhaften Kauartikeln!

Reh-Ohren mit Fell
Reh-Ohren mit Fell/figcaption>
Fasan-Fleisch-Würfel
Fasan-Fleisch-Würfel
Reh-Unterbein
Reh-Unterbein
Zurück zum Blog