Irish Soft Coated Wheaten Terrier

Irish Soft Coated Wheaten Terrier

Irish Soft Coated Wheaten Terrier
  • Charakter: Freundlich, lebhaft, treu
  • Größe: Mittelgroß
  • Höhe: 46-48 cm
  • Gewicht: 16-20 kg
  • Lebenserwartung: 12-15 Jahre
  • Felltyp: Mittellang, weich, gewellt
  • Farbe: Weizenfarben, von hellem Cremeweiß bis zu einem warmen Honigton
  • Besonderheiten: Freundlicher Terrier mit weichem, seidigem Fell und fröhlichem Charakter
  • FCI-Gruppe: Terrier

Der Irish Soft Coated Wheaten Terrier ist temperamentvoll, treu und menschenbezogen. Ideal für Familien, liebt er Kinder und eignet sich gut für sportliche Aktivitäten. Sein seidiges Fell erfordert jedoch regelmäßige und gründliche Pflege.

Irish Soft Coated Wheaten Terrier - Besondere Eigenschaften

Der Irish Soft Coated Wheaten Terrier ist standardmäßig eine mittelgroße Hunderasse, wobei die Rüden eine Widerristhöhe von bis zu 48 cm erreichen können. Ihr kurzer Rücken und der kompakte Körper verleihen ihnen ein kräftiges Erscheinungsbild. Der Kopf ist ebenfalls kräftig und trägt nach vorne fallende Ohren. Diese Terrier laufen auf kleinen Pfoten und tragen ihre Rute immer hoch. Ihr Fell ist einfach und ohne Unterwolle. Die Textur ist weich und seidig, nicht rau.

Irish Soft Coated Wheaten Terrier - Was ist bei der Ernährung zu beachten?

Die Ernährung deines Irish Soft Coated Wheaten Terriers sollte ebenfalls auf hochwertigem Hundefutter basieren. Ein hoher Fleischanteil und wenig Getreide sind ideal. Gelegentliche Ergänzungen wie Bierhefe, Eier oder Sonnenblumen- oder Maisöl können das Fell strahlend und gesund halten.

Irish Soft Coated Wheaten Terrier - Gesundheit und Pflege

Wenn du großen Wert auf Sauberkeit legst, solltest du bedenken, dass der Irish Soft Coated Wheaten Terrier zwar nicht haart oder sein Fell zwischen den Jahreszeiten wechselt, aber dennoch dazu neigt, Schmutz und Essensreste in seinem flauschigen Fell zu sammeln. Diesen trägt er dann in das Haus und verteilt ihn auf dem Sofa, den Teppichen und deiner Kleidung. Daher ist es wichtig, die tägliche Fellpflege in die Routine einzubeziehen, um das seidige, leicht gewellte Haar in bestem Zustand zu halten. Eine regelmäßige Fellpflege und das Bürsten oder Kämmen sind entscheidend, um das charakteristische Aussehen des Terriers zu bewahren. Alle 10 Wochen ist es ratsam, das Fell in Form zu schneiden, und es ist am besten, deinen Hund bereits im Welpenalter an diese Pflegegewohnheiten zu gewöhnen.

Irish Soft Coated Wheaten Terrier - Herkunft & Geschichte

Der Irish Soft Coated Wheaten Terrier stammt ebenfalls aus Irland und entwickelte sich aus einer Gruppe von Terriern, die als „Irish Terrier“ zusammengefasst wurden. Diese Terrier wurden von Kleinbauern für verschiedene Aufgaben eingesetzt, darunter die Jagd, das Treiben von Vieh und das Bewachen des Hofes. Sie waren vielseitige Allrounder und entwickelten sich auf den Bauernhöfen Irlands. Der Irish Soft Coated Wheaten Terrier verdankt seinen Namen seinem weizenfarbenen Fell, das charakteristisch für die Rasse ist.

Irish Soft Coated Wheaten Terrier - Fazit

Der Irish Soft Coated Wheaten Terrier hat zwar keinen Fellwechsel oder Haarausfall, aber sein flauschiges Fell neigt dazu, Schmutz und Essensreste zu sammeln. Die tägliche Pflege ist wichtig, um das Fell in gutem Zustand zu halten. Die Hunde sind liebevoll und lernfreudig, was sie zu großartigen Begleitern macht, wenn man sich auf die Fellpflege einlassen kann.

Irish Soft Coated Wheaten Terrier - Das passende Zubehör

Für die regelmäßige Fellpflege deines Irish Soft Coated Wheaten Terriers benötigst du eine geeignete Bürste und einen Kamm. Es können auch spezielle Kämme zur Lösung von Verfilzungen hilfreich sein, um das Scheren zu vermeiden. Die Grundausstattung für deinen Hund, wie Leine, Geschirr, Fress- und Wassernäpfe sowie eine Transportbox, sollte vor der Anschaffung bereitstehen. Intelligenzspielzeuge können eine großartige Möglichkeit sein, deinem Terrier geistige Herausforderungen zu bieten und Langeweile zu vermeiden. Für Outdoor-Aktivitäten eignen sich Bewegungsspielzeuge.

Zurück zum Blog